Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

KiTas in Schramberg

Anmeldung

Zentrale Kita-Vormerkung

Sie können Ihr Kind im Online-Verfahren über das Internet, bei der zentralen Kita-Servicestelle im Rathaus sowie direkt in den Kindertageseinrichtungen für einen Platz in einer Kinderkrippe oder im Kindergarten vormerken. Dieser Service der zentralen Kita-Vormerkung erspart Ihnen Zeit, Arbeit und viele Wege.

Ihr Weg

Wir möchten Ihnen eine Orientierungshilfe bei der Suche nach der optimalen Betreuungsmöglichkeit für Ihre Kinder bieten. Auf der Startseite finden Sie in der Übersicht alle Einrichtungen mit Adressen, Ansprechpartner sowie dem Link zur jeweiligen Homepage der Einrichtung. Alle Einrichtungen arbeiten gemeinsam und trägerübergreifend zusammen. Hier wurden in einem mehrjährigen Weiterbildungsprozess mit allen Erzieherinnen gemeinsame Standards für Bildung und Erziehung in den Schramberger Kindergärten entwickelt. Diese bilden die Grundlage für die pädagogische Arbeit für und mit Ihren Kindern.

Für Kleinkinder von 1 – 3 Jahren stehen heute in 8 Kindergärten in der Talstadt, in Sulgen, in Tennenbronn, in Heiligenbronn und Waldmössingen 100 Krippenplätze zur Verfügung. Darunter sind Plätze sowohl in katholischer, evangelischer als auch städtischer Trägerschaft.
Sie können sich aber gerne auch telefonisch oder persönlich bei der Stadtverwaltung Schramberg, Abteilung Schulen und Kindertagesstätten oder den jeweiligen Kindergartenleiterinnen informieren.

Das könnte Sie auch interessieren